Ria erholt sich von einem schweren Unfall

Mein Herz zerbricht, wenn ich das Leiden der Tiere sehen muss. Gleichzeitig bin ich wütend, weil die Verantwortlichen ungestraft davonkommen. Ria ist ein junger Hund, unser Tierarzt, dr. István Koller hat bereit darüber geschrieben, aber in der Zwischenzeit haben neue Ereignisse stattgefunden.

Ria wurde nach der Ankunft behandelt, dann konnte sie nicht betäubt werden. Zwei Tage später in der Fehérvár veterinär Praxis dr. András Morvay machte Röntgenaufnahmen von ihr. Leider stellte sich heraus, dass sie Schädelbruch hat. Die Knochensplitter wurde aus der Kopfwunde entfernt und ein Drährohr eingelegt.

Ihr Bein ist nicht gebrochen, sie hat Nervenverletzung. Erst später wird klar, ob dies auf die Schädelverletzung oder dauerhafte Lähmung zurückzuführen ist. Wir hoffen, dass es nicht letztere, da dies eine Amputation bedeuten würde.

Sie erholt sich zurzeit in der medizinischen Abteilung des Tierheim. Ria bekommt viele,viele Medikamente, wir hoffen, dass sie sich vollständig erholt, aber es ist ein langen, schmerzhaften Weg. Ria ist übrigens ein Phänomen, dankbar für alle Behandlung, sie hat das Gefühl, wir wollen ihr helfen. Wir wissen nicht, wie lange sie auf der Straße war, aber sie ist krankhaft dünn und offensichtlich konnte sie nicht richtig speisen. Am ersten Tag erbrach sie alles, im Erbrechen fanden wir Knochenstücken und Schurstücke. Der Besitzer kann sich schämen, dass der Hund in einen solchen Zustand geraten ist. Derjenige, der ihn angefahren hat und dann ohne Hilfe weitergefahren ist, kann sich auch schämen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir uns neben dem Trauma nicht mit Infektionen, Magenkatarr und Darmentzündung befassen müssen. Bitte, wünscht ihr diesem schönen Hund eine baldige Genesung.

Vielen Dank, wenn ihr ihre Behandlungskosten unterstützen könnt.

Erste Rechnung: HUF 84.225

OTP 11736116-20084974-00000000

IBAN Nummer: HU 19 1173 6116 2008 4974 0000 0000

SWIFT-Code: OTPVHUHB