Umweltschutz

HEROSZ ist eine gemeinnützige Organisation, deren Tätigkeit sich auf dem ganzen Land erstreckt und die gegründet wurde um die Problemen des Tierschutzes zu lösen.

Die Ziele des Vereins sind:

  • Entwicklung des Umweltschutzes
  • Kampf um die Zahl der herrenlosen Tieren zu reduzieren
  • Erziehung für Toleranz  gegen den Lebewesen
  • Motivieren um Verantwortlichkeit gegen  unserer Umwelt zu haben
  • Gestaltung einer verantwortlichen Kultur der Tierhaltung

Mit der Anwendung dieser Prinzipen gründeten wir unseres Programm, mit dessen ständiger Entwicklung und Betätigung wir an der Umweltschutz teilnehmen wollen.

Die von uns verwendeten Schritte können in zwei Gruppen geteilt werden. In der ersten Gruppe können wir diejenige Tätigkeiten zählen, die wir in dem Betrieb unseres Standortes eingeführt haben-auch als Beispiel-um die Belastung unseres Umwelts zu reduzieren. Zu der zweiten Kategorie gehören die Aufgaben, mit denen wir die Anderung in der Sicht der Gesellschaft und der Bewölkerung befördern wollen.

Die Projekte, die am Standort durchgesetzt sind:

  1. Selektive Müllentsorgung

Das grösste Problem bei dem Betrieb des Tierheims in Székesfehérvár, das die Umwelt belastet  ist das Ausmass des  entsandenen Mülls.

Das entstandene Müll wird aufgrund des Vertrags mit der Selbstverwaltung Székesfehérvár MJV mit Containern wöchentlich abtransportiert, weil der Standort kein Teil des kommunalen Müllentsorgungsystems ist.

Die Frachtgebühr bedeutet richtige Unkosten, so sahen wir die Lösung in der Verringerung des Ausmasses des abtransportierenden Mülls. Wir haben das Sammeln des Abfalls eingeführt, so sammeln wir das Papier-, Metall-, Plastik-, und Glasabfall in verschiedenen Containern.Wenn diese Containern voll sind, wird das Müll zur nächsten Annahmestelle geliefert und damit wiederverwertet. Die Kosten unseres Transports sind viel kleiner als die von des Transports mit Containern und wir reduzieren dadurch auch die Belastung des regionalen Müllablagerungplatzes in Székesfehérvár-Csala  Pénzverővölgy.

  1. Kompostieren

Die pflanzliche Überreste werden in vier Kompostern  gesammelt und für die Pflege der Pflanzen auf dem Gebiet des Tierheims verwendet.

  1. Pflanzung, Baumpflanzung

Der Boden des Tierheims ist nicht geeignet um es zu bepflanzen aber wir sreben daran, kleine grüne Inseln zu gestalten, so pflanzen wir regelmässig Bäume, Büsche und Zaune.

Die grüne Pflanzen sind nicht nur schön aber sie verringen auch die Staubverschmutzung, sie produzieren Sauerstoff und geben Nährung und Schutz für die wilden Vögel.